Tipps & Tricks

Was ist die richtige Kitegröße für dich?

Weisser Kite von Reedin

Finde die passende Kitegröße zu deinem Gewicht. Wie groß muss dein nächster Kite sein, um bei Leichtwind aufs Wasser zu gehen? Welche Kitegröße solltest du als Anfänger zuerst kaufen? Hier kannst du die passende Kitegröße zu deinem Gewicht bestimmen.

Wähle einfach dein Gewicht aus und es kann losgehen! Die passende Kitegröße wird dir direkt für den häufigsten Windbereich von 13 – 20 Knoten berechnet. Erfahrene Kiter können in den Erweiterten Einstellungen Anpassung vornehmen, um zu einer bestimmten etwa einen passenden Leichtwind- oder Sturmkites zu finden.

Dein Gewicht: 

Deine Empfehlung für die beste Kitegröße

Für dein Gewicht empfehlen wir dir die Kitegröße:

9m

Erweiterte Einstellungen

Wenn du schon etwas Erfahrung im Kiten hast, kannst du hier die vordefinierten Einstellungen für die Suche ändern.

Was für einen Kite suchst du?

Leichtwindkite = 8 – 13 Knoten, Hauptkite = 13 – 20 Knoten, Sturmkite = 20 – 26 Knoten

Welche Geometrie hat dein Kite?

Die Geometrie bezieht sich auf den Bogen des Kites. Ein flacher Kite hat einen hohen Grundzug, aber ist in der Regel träge. Ein gebogener Kite ist sehr flink und drehfreudig, dafür weniger gut für Leichtwind. AR bedeutet Aspect-Ratio und bezieht sich auf das Längen und Seitenverhältnis der Kite-Form. Du bist dir nicht sicher was das alles bedeutet? Dann kannst du die Option „Medium AR“ wählen.

Windrange – Welche Kitegröße passt zu welchem Wind?

Die Grafik hilft dir den richtigen Kite für einen bestimmten Windbereich zu finden. Der grüne Balken zeigt dir den optimalen Windbereich für die entsprechende Kitegröße am linken Rand. Der blaue Bereich links daneben zeigt dir, wann du zu wenig Druck im Schirm hast. Hier kannst du zwar noch fahren, aber es wird schwer Höhe zu halten und fordert schon etwas Erfahrung. Möchtest du also in dem Windbereich oder weniger kiten, solltest du den nächst größeren Schirm dabei haben. Im roten Bereich ist der Kite zu groß und du fährst überpowered. Das heißt, du kannst den Kite zwar halten, aber es wird zunehmend ungemütlich und du solltest auf einen kleineren Schirm wechseln.

Die 3 besten Kitegrößen für dich erklärt

Dein Hauptkite – Deine erste Wahl

Um den Kitebereich optimal abzudecken, schwören die meisten Kiter auf eine Kombination aus 3 Kites. Dein Hauptkite ist für den gängisten Windbereich von 12 – 20 Knoten und eigentlich immer die erste Wahl. Bei dem Wind macht Kiten besonders viel Spaß. Denn es ist ausreichend Wind für kleine bis mittlere Sprünge. Perfekt um neue Tricks zu üben! Diesen Kite wirst du am meisten nutzen und sollte auch zuerst gekauft werden. Dieser Kite ist die beste Wahl für die Nord- und Ostsee. Hier weht oft ein mäßiger bist starker Wind.

Ein Leichtwindkite für die lauen Tage

Ein Leichtwindkite dient als Versicherung für den Urlaub und erhöht die Tage auf dem Wasser. Besonders nützlich für die sonnigen Tage im Sommer. Idealerweise wird der Leichtwindkite dich bei 8 – 15 knoten auf’s Wasser bringen. Natürlich ist das stark von deinem Fahrkönnen und den jeweiligen Bedingungen am Spot abhängig. Wenn du oft an Spots mit weniger Wind unterwegs bist, wie beispielsweise an Seen im Binnengewässer, empfehlen wir dir zuerst einen Leichtwindkite zu kaufen.

Der Sturmkite – zappeliges Ding mit explosiver Kraft

Und zum Schluss: der Sturmkite. Wir empfehlen Anfängern erstmal auf diesen kleinen „Gemeinen“ zu verzichten. Der Grund: bei Sturm ist die Verletzungsgefahr sehr hoch. Kleine Fehler können schnell zu Materialverlust, einer geplatzten Tube oder Verletzungen führen. Für erfahrene Kiter ist Sturm jedoch immer aufregend: die Sprünge werden sensationell hoch, Kiteloops sehen spektakulär aus und lassen dich das Adrenalin spühren. Fazit: Sturm ist für Profis perfekt, Anfänger üben lieber bei etwas weniger Wind.

One thought on “Was ist die richtige Kitegröße für dich?

  1. Luca Braun sagt:

    Vielen Dank für den Beitrag! lesenswerter Tipp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.