Das Wichtigste zum King Of The Air

Der King Of The Air ist ein Wettkampf der besten Kiteboarder in der Disziplin Big-Air. Das Event startet am 01. Februar 2020 direkt Strand von Kapstadt, Südafrika. Auch in diesem Jahr hat der Veranstalter Red Bull einige neue Regeländerungen eingeführt und die Top-Fahrer der Welt zum erneuten Kräftemessen eingeladen. Für die Sieger gibt es, abhängig von der Platzierung, ein Preisgeld von 20.000 – 40.000 $. Hier erfahrt ihr alle Infos zum Event kurz zusammengefasst. Mehr Details könnt ihr in unseren ausführlichen Artikel über den King Of The Air 2020 nachlesen.

Die Sieger stehen fest

  1. Jesse Richman (North Orbit)

  2. Nick Jacobsen (North Orbit)

  3. Aaron Hadlow (Duotone Dice)

Der neue King Of The Air ist Jesse Richman! Wir gratulieren! Danke an alle Teilnehmer und besonders Red Bull und North Kiteboarding für einen wunderbaren Contest! Wir freuen uns auf’s nächste Jahr. Hier erfahrt ihr mehr über das spannende Finale.

Livestream

Red Bull stellt einen kostenlosen Livestream für den King Of the Air 2020 zur Verfügung.
Sobald der Stream freigeschaltet ist, findet ihr hier den Direktlink.

Hinweis: Red Bull hat bekannt gegeben, dass der offizielle Livestream erst mit Runde 3 beginnt.

Termine und Ablauf

01. – 08. Februar 2020 Qualifikationsrunde (Runde 1 & 2)

Qualifikationsphase für alle ausgewählten Teilnehmer aus den Entry-Videos inkl. Livestream von Red Bull. Die Qualifikation ist in 2 Runden unterteilt. Insgesamt nehmen 18 Fahrer daran teil. Die Sieger kommen weiter ins Hauptevent / Runde 3.

08. – 15. Februar 2020 Hauptevent (Ab Runde 3)

In Runde 3 treten die Sieger aus den Qualifikationsrunden 1 & 2 und die Top 6 Fahrer vom KOTA 2019 gegeneinander an. Danach geht es weiter mit Runde 4, dem Quarterfinale, Semifinale und zuletzt dem Finale. Im Anschluss findet die Siegerehrung und Afterparty am Strand statt.

Die Regeln

  1. Es treten 2-3 Fahrer gleichzeitig gegeneinander an. Der Punktsieger kommt in die nächste Runde. (Single- bzw. Dingleelimination)
  2. Es werden die besten 3 Tricks pro Runde von einer Jury bewertet. Die Bewertung richtet sich nach 70% Sprunghöhe und 30% Extrem-Faktor zusammen. (Quasi der empfundene WOW-Effekt bei den Punktrichtern).
  3. Ein Trick zählt nur, wenn er sauber gelandet wird. Ein kurzes Aufsetzen mit dem Po ist unzulässig.

Alle 24 Teilnehmer

Für dieses Jahr hat Redbull insgesamt 24 Fahrer an den Start gebracht. Ein Großteil wurde von Red Bull durch ein Videocasting ausgewählt. Interessierte Kiter konnten Red Bull ein Video zuschicken. Die besten Einsendungen erhielten ein Ticket zur Qualifizierungsrunde für den KOTA 2020. Hier findest du alle Entry-Videos der Teilnehmer die zum KOTA 2020 eingeladen wurden.

Die Top 6 Fahrer aus dem letzten Jahr sind ebenfalls wieder beim KOTA 2020 dabei und dürfen die Qualifizierungsrunde überspringen: sie sind automatisch beim Hauptevent mit dabei.

Die Jury besteht dieses Jahr aus den Punktrichtern Alex Vliege (Head Judge), Greg Thijsse, Vita Vitezsav Adamicek, Reiner Korstanje, Chris Bull, Arek Jerzelkowski, Olaf van Tol, Sergio Cantagalli.

Top 6 Sieger aus 2019

Neue Teilnehmer aus Videobewerbungen

  • Kevin Langeree (NED)
  • Jesse Richman (USA)
  • Liam Whaley (ESP)
  • Nick Jacobsen (DEN)
  • Lasse Walker (NED
  • Aurelien Petreau (FRA)
  • Lewis Crathern (GBR)
  • Luis Alberto Cruz (DOM)
  • Stuart Downey (RSA)
  • Ross-Dillon Player (RSA)
  • Steven Akkersdijk (NED)
  • Angely Bouillot (FRA)
  • Airton Cozzolino (ITA)
  • Ryan De Witte (NED)
  • Joshua Emanuel (RSA)
  • Janek Grzegorzewsky (POL) Grund: Sprunggelenk verletzt
  • Aaron Hadlow (GBR)
  • Clemet Huot (FRA)
  • Marc Jacobs (NZ)
  • Posito Martinez (DOM)
  • Antonin Rangin (FRA)
  • Reno Romeu (BRA)
  • Oswald Smith (RSA)
  • Jason van der Spuy (RSA)

Was ist dieses Jahr neu?

Dieses Jahr gibt es ein paar wichtige Änderungen beim King Of The Air. Eine der wichtigsten Neuerungen ist, dass der Contest nun auch für Frauen geöffnet ist. Red Bull legt wert darauf, dass auch die Weibchen unter uns Kitern gleichen Zugang zu den Mega-Events bekommen. Deshalb gilt: ab dem KOTA 2020 treten Männer und Frauen gemeinsam gegeneinander an. Wir feiern das und sind gespannt wie sich unsere Mädels schlagen.

Zweite wichtige Neuerung ist die Teilnahmebedigung. Bisher war die Teilnahme am King of The Air eher eine Art geschlossene Gesellschaft für berühmte Teamrider. Ab 2020 hat theoretisch jeder die Chance teilzunehmen: Ihr müsst lediglich ein Bewerbungsvideo mit euren besten Airstyle-Tricks aufnehmen und das an Red Bull schicken. Alle Einsendungen werden eingesehen und die besten Bewerber erhalten die Chance am kommenden Wettkampf teilzunehmen.

Zusätzlich gab es einige Änderungen am Regelwerk. So wurde besser definiert, wie sich die Bewertung zusammensetzt und ab wann ein Trick als Gelandet gilt und wann nicht.

KOTA mit Langeree am Strand
Kevin Langeree beim Red Bull King Of The Air, Kite Beach, Kapstadt, Südafrika (Foto: Craig Kolesky/Red Bull Content Pool)